page contents
Menu

Schinkenfleckerl nach Kaiserart

0 Comment


Schinkenfleckerl sind eine typische Spezialität der österreichischen und böhmischen Küche. Eine wichtige Zutat sind die im österreichisch-tschechischen Kulturraum verbreiteten quadratischen Fleckerln. Erstmals wurden die mit Schinken vermengten Fleckerl Mitte des 18. Jahrhunderts erwähnt.
Wikipedia 
Schinkenfleckerl nach Kaiserart

Pasta

Austria

Schinkenfleckerl nach Kaiserart

Zutaten

  • 500 g Fleckerl
  • 1 Becher Creme fraiche
  • 200 g Toastschinken, geschnitten
  • 1 Packung Emmentaler gerieben
  • 6 Eier
  • 1 Packung Semmelbrösel
  • 250 g Butter

Zubereitung

  1. In kochendem Salzwasser werden die Fleckerl weichgekocht. In der Zwischenzeit schneidet man den Schinken in der Grösse der Fleckerl.
  2. Die Basis der Masse besteht aus einem Becher Creme fraiche und Dottern von sechs Eiern.
  3. Der Schinken kommt hinzu und die Masse wird mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss gewürzt.
  4. Die gekochten und mit kaltem Wasser abgeschreckten Fleckerl kommen nun in die dicke Flüssigkeit und werden kräftig durchmengt.
  5. Das Eiweiss schlägt man mit dem Mixer zu Schnee, der durch die Zugabe einer Prise Salz extra steif wird, und nun hebt man den Schnee unter die Fleckerlbasis.
  6. Achtung: Mit Fingerspitzengefühl, denn der Schnee soll erhalten bleiben und nicht "zerrührt" werden!
  7. Eine feuerfeste Form wird ausgebuttert und mit Semmelbröseln ausgekleidet. Danach schüttet man die Fleckerl in die Form, garniert diese mit geriebenem Emmentaler und streut Brösel über die Oberfläche - so wird diese besonders knusprig!
  8. Die Schinkenfleckerl kommen nun bei rund 200° in den Ofen, um für knapp eine halbe Stunde gebacken zu werden. Regelmässig die Bräune kontrollieren! Als Beilage eignet sich frischer Blattsalat.

Da es die "Fleckerl" in der Schweiz nicht zu kaufen gibt, muss man sie selber machen. Es gibt zwei Möglichkeiten, erstens man macht den Pastateig selber oder zweitens man kauft einen Fertigteig. Den Pastateig dünn ausrollen oder legen und in etwa 1-1,5 cm Quadrate schneiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo