Spaghetti Frutti di Mare – mit Meeresfrüchten

Ob es heute Heiss wird oder nicht ist egal. Es gibt Spaghetti Frutti de Mare. Wer auf seine Linie achtet, bevorzugt die Spaghetti Frutti di Mare mit Tomaten.
“Meeresfrüchte” sind: Muscheln, Schnecken, Tintenfische, Garnelen, Krabben, Langusten und Hummer. Fische und Meeressäuger gehören nicht dazu.

Spaghetti frutti di mare - mit Meeresfrüchten

Kochzeit: 45 Minuten

Gesamtzeit: 45 Minuten

Kategorie: Pasta

Cuisine: Italienisch

Spaghetti frutti di mare - mit Meeresfrüchten

Zutaten

  • 400 g Spaghetti
  • 400 g tiefgefrorene Frutti di Mare
  • 8 Eier-Tomaten
  • 4 Knoblauchzehen
  • 4 El Olivenöl
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • Salz, Pfeffer

Anleitung

  1. Nehmen Sie eine Stunde, bevor Sie mit der Zubereitung des Gerichtes beginnen möchten, die Meeresfrüchte aus dem Tiefkühlschrank.
  2. Dann waschen Sie die Tomaten und schneiden Sie in mundgerechte Stücke.
  3. Anschliessend schälen Sie den Knoblauch und schneiden die Zehen in dünne Scheibchen oder in kleine Würfel.
  4. Stellen Sie nun eine grosse Pfanne mit hohem Rand auf den Herd und erhitzen Sie darin die Hälfte des Olivenöls.
  5. In der Zwischenzeit trocknen Sie die aufgetauten Meeresfrüchte mit Küchenkrepp ab.
  6. Dann geben Sie den Knoblauch ins heisse Öl und lassen die Scheibchen darin zwei Minuten braten. Achtung, der Knoblauch darf nicht braun werden, sonst schmeckt er bitter!
  7. Fügen Sie jetzt die Meeresfrüchte zu und braten Sie sie ebenfalls zwei Minuten lang an. Damit alle Frutti di Mare gleichmässig bräunen, dürfen Sie dabei das Rühren nicht vergessen.
  8. Anschliessend nehmen Sie das Bratgut aus der Pfanne und stellen es auf einem Teller beiseite.
  9. Geben Sie die gleiche Pfanne erneut auf den Herd und legen Sie die Tomatenstücke hinein. Würzen Sie mit einer Prise Salz und lassen Sie das Gemüse bei mittlerer Hitze unter stetigem Rühren circa 10 Minuten köcheln.
  10. Anschliessend den Balsamico-Essig und das restliche Olivenöl zu den Tomaten in die Pfanne giessen und lassen Sie die Mischung bei geringer Hitze 15 Minuten köcheln.
  11. Während die Sauce kocht, stellen Sie einen Topf mit Salzwasser auf den Herd, das Sie ebenfalls zum Kochen bringen.
  12. Sobald das Wasser sprudelt, geben Sie die Pasta hinein und kochen die Nudeln bissfest. Beachten Sie dabei die Packungsangabe, denn die Garzeit ist von Hersteller zu Hersteller verschieden.
  13. Kurz bevor die Nudeln fertig sind, geben Sie die Meeresfrüchte wieder in die Pfanne zu der Tomatensauce. Mischen Sie die Frutti di Mare gut unter, damit sich alle gleichmäßig erwärmen.
  14. Giessen Sie dann die bissfesten Spaghetti durch ein Nudelsieb ab und verteilen Sie die Nudeln auf vier Tellern.
  15. Schmecken Sie zum Schluss Ihre Meeresfrüchte mit Salz und Pfeffer ab und geben Sie sie auf die Pasta.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.