Gnagi (Wädli, Schweinshaxe) im Gemüsebett

Dieses Rezept ist für den Slowcooker, kann aber auch normal gekocht werden.

Gnagis sind gepökelte Wädli, Füessli, Öhrli, Schwänzli und Schnörrli, kurz Füsse und Kopfteile vom Schwein mitsamt Knochen und Schwarte. Am Gnagi nagen heutzutage grösstenteils nur noch absolute Liebhaber und Liebhaberinnen. Gnagis sind ein typisches Schweizer Herbst- und Winteressen. Sie werden mit Vorliebe in einer dicken Erbsensuppe oder als Teil der Berner Platte konsumiert. (Verein Kulinarisches Erbe der Schweiz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.