Menu

Zürcher Geschnetzeltes (Original Rezept)

0 Comment


Das soll das “Original Rezept” für “Züri-Gschnätzlets” sein. Ich habe heute 500 g Kalbsfleisch 50% erwischt und mir gedacht, man(n) könnte doch…..

Wir essen normal kein Kalbsfleisch aber wenn man schon die Gelegenheit hat. Die “Kalbsnierli” habe ich weggelassen. Sie sind sehr schwer zu finden.

Auch die Zubereitung für so ein altes Rezept ist interessant. Die haben das Fleisch damals schon Niedergegart obwohl Kalbsfleisch ja von Natur aus schon sehr zart ist.

Während Rezepte für geschnetzeltes Kalbfleisch bereits im 19. Jahrhundert im Alpenraum verbreitet waren, wurde das Zürcher Geschnetzelte erstmals 1947 in einem Kochbuch erwähnt. (Wikipedia)

Zutaten:
400 g Kalbfleisch
200 g Kalbsnierli von Hand schneiden (evtl. vom Metzger)
Oel oder Bratbutter zum Anbraten in der Bratpfanne heiss werden lassen
½ Teelöffel Salz, Pfeffer aus der Mühle und wenig Streuwürze
1 Esslöffel Mehl
Alles mischen, Fleisch und Nierli damit bestreuen, portionenweise ganz kurz anbraten,
in vorgewärmter Schüssel, im auf 60 Grad vorgeheizten Ofen , warm stellen.
Bratfett mit Haushaltpapier auftupfen.

Vorbereiten:
1 Stunde vor dem Essen angebratenes Fleisch zugedeckt in den 60 Grad
warmen Ofen stellen. Die Sauce zubereiten und beistellen.

Sauce:
1 Esslöffel Margarine oder Butter in derselben Pfanne warm werden lassen
½ Zwiebel, fein gehackt beigeben, andämpfen
200 g Champignons, in Scheiben
1 Teelöffel Zitronensaft zu den Zwiebeln geben, mit dämpfen
1 dl Weisswein dazu giessen, auf die Hälfte einkochen
1 dl Fleischbouillon
2 dl Rahm
1 Esslöffel Mehl
im Messbecher mischen, beigeben, kurz kochen,
Fleisch wieder beigeben, evtl. nochmals erwärmen mit ein wenig Salz
und Pfeffer aus der Mühle würzen
1 Bund Petersilie, fein gehackt zum Bestreuen

Servieren:
Auf vorgewärmte Teller anrichten, mit Petersilie bestreuen.
Traditionell wird dazu Rösti serviert.

Tipp:
Nierli nach Belieben weglassen, und das Geschnetzelte mit 600 g Fleisch zubereiten

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo