Unterschied zwischen Gambas, Garnelen, Shrimps,…?

Auch dieses Jahr werden wir von den Festtagen im Dezember nicht verschont und deshalb gebe ich euch schon heute einige Infos über Delikatessen die man eigentlich nicht so genau kennt..

Immer wieder steht man vor der Wahl: Soll man Gambas, Garnelen oder doch lieber Shrimps nehmen? Die Einen sagen „richtige“ Garnelen schmecken am besten und die Andern meinen King-Prawns sind besser. Ich erklären dir was der Unterschied ist und worauf du, beim Kauf, achten solltest.

Garnelen sind Krustentiere und besitzen ausschliesslich Fühler und keine Scheren. Neben den Garnelen existieren noch andere Krustentiere wie Krebse, Krabben usw., die jedoch Scheren besitzen, teilweise jedoch ähnlich aussehen wie z. B. Scampi.

Garnelen haben einen gebogenen Rücken, Fühler statt Scheren und können bläulich, weisslich, rosa, rot oder braun sein. Die grössten werden auch Riesengarnelen, King Prawns oder Hummerkrabben genannt, haben aber mit Hummer nichts zu tun. Unsere Nordseekrabbe ist die kleinste Garnele der Welt und kommt gegart und fast immer “gepult” in den Laden. Am gängigsten sind bei uns Tiger Prawns bzw. Tigergarnelen, die etwa fingerdicken und -langen Garnelenschwänze.

Klar davon getrennt sind die feinen Scampi, auch Kaisergranate oder auch Langoustine genannt: heller, eher gerader Panzer mit leuchtend roten und blauen Tönen, Scheren statt Fühler und einer breiten Schwanzflosse. Gepult bekommt man sie selten und ohne Schale sind sie kaum von Garnelen zu unterscheiden. Das delikate Fleisch sitzt vor allem im Schwanzteil, die Scheren sind kulinarisch kaum von Bedeutung.

Ich hoffe dass ich euch mit diesen Tipps etwas Ordnung in die Tierchen Sammlung bringen konnte.

P.S. Auf dem Bild sind die teureren und feinen Langoustine.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.