Malfatti mit brauner Butter und Käse

Malfatti heisst «schlecht gemacht» – mit dem Geschmack hat das nichts zu tun, eher mit der nicht ganz perfekten Form. Malfatti – würzige Teignocken nach  Graubündner (Grischuner), Tessiner und norditalienischer Art. Sie sind auch etwas ähnlich wie Pizokel. Auf jeden Fall etwas ohne Fleisch und trotzdem sehr lecker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.