Kritharaki in Gemüse-Tomaten-Sauce

Auf den ersten Blick sehen die Mini-Nudeln namens „Kritharaki“ aus wie Reiskörner. Sie bestehen jedoch wie klassische Pasta aus Hartweizengriess. Als Sattmacher-Einlage in Suppen oder auch als Salat habe ich die Minis schön häufiger verwendet. Als Reisersatz eignen sie sich jedoch auch gut.

Tipp: Wenn ihr die Nudeln in Tomatensoße gart, brauchen sie ein bisschen länger als auf der Packung angegeben, da deren Säure den Garprozess verzögert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.