Choucroute garnie (Sauerkraut mit Speck und Brühwürsten)

Währschaft kommt das Sauerkraut mit Speck und Würsten daher. Ein klassisches Wintergericht. Es wärmt den Bauch und das Gemüt. Nach meinem Asienabstecher nun wieder einmal deftige Schweizer Küche. Fettig, aromatisch und sehr lecker.

Choucroute garnie (Sauerkraut mit Speck und Brühwürsten)

Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Kochzeit: 1 Stunde, 30 Minuten

Gesamtzeit: 1 Stunde, 50 Minuten

Kategorie: Eintöpfe / Ganze Menu

Cuisine: schweizerisch

4-6 Personen

Choucroute garnie (Sauerkraut mit Speck und Brühwürsten)

Zutaten

  • 1 Zwiebel, gehackt
  • Butter zum Dämpfen
  • 1.0 kg rohes Sauerkraut
  • 1.0 dl Weisswein oder Bouillon
  • 500 g geräucherter Speck
  • 10 Wacholderbeeren
  • 2 Gewürznelken
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2.5 dl Bouillon
  • Salz, bei Bedarf
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 500 g grosse, festkochende Kartoffeln, geschält
  • 500 g Würste, z.B. Saucisson Vaudoise

Anleitung

  1. Zwiebel in der Butter andämpfen. Die Hälfte Sauerkraut dazugeben, mit einer Gabel lockern, kurz mitdämpfen. Mit Weisswein oder Bouillon ablöschen.
  2. Speck, Gewürze und das restliche Sauerkraut darauflegen. Bouillon dazugeben, zugedeckt bei kleiner Hitze 1½-2 Stunden köcheln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Kartoffeln in den letzten 30-60 Minuten (je nach Grösse) obenauf mitkochen.
  4. Saucisson in den letzten 30-40 Minuten, kleinere Würste in den letzten 15-20 Minuten bei kleiner Hitze obenauf mitkochen.
  5. Speck in Stücke schneiden, mit den restlichen Zutaten auf einer grossen Platte anrichten.
  6. Um zu vermeiden, dass das Fett der Würste an das Sauerkraut abgegeben wird, können die Würste in einer separaten Pfanne im heissen Wasser geköchelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.