Menu

Rustikale Käsespätzle aus Buchweizenmehl

0 Comment


Jede Bündner Familie hat ihr eigenes, gut gehütetes Rezept für die Spätzli. Der Teig besteht aus Buchweizenmehl, Weissmehl, Milch und Eiern. Die fertigen Spätzli werden mit angebratenem Speck, Käse und Zwiebeln vermischt und serviert. Buchweizenmehl bekommt man mittlerweile nicht nur in Reformhäusern.

Rustikale Käsespätzle aus Buchweizenmehl

Vorbereitungszeit: 40 Minuten

Kochzeit: 20 Minuten

Gesamtzeit: 1 Stunde

Eintopf

Schweiz

Portionen: 4-6

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 100 g Buchweizenmehl
  • 1 TL Salz
  • 1.5 dl Milchwasser (1/2 Milch/1/2 Wasser)
  • 3 frische Eier
  • 200 g Emmentaler, gerieben
  • 2 Zwiebeln, gewürfelt
  • 100 g Speckwürfel

Zubereitung

  1. Alles in einer Schüssel mit einer Kelle mischen und so lange klopfen, bis der Teig glänzt und Blasen wirft. Zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 30 Min. stehen lassen.
  2. Salzwasser in einer Pfanne zum kochen bringen.
  3. Speckwürfel und Zwiebelwürfel in einer Bratpfanne mit viel Butter anbraten.
  4. Teig portionenweise auf nassem Stielbrettchen ausstreichen. Mit langem, glattem Messer schmale Teigstreifen vom Brettchen direkt ins leicht siedende Wasser schneiden oder durchs Spätzlisieb streichen.
  5. Sobald eine Portion verarbeitet ist und die Spätzli an die Oberfläche steigen, mit einer Schaumkelle herausnehmen, in eine vorgewärmte Schüssel legen und mit Käse bestreuen.
  6. So weiter machen bis die Spätzli und der Käse aufgebraucht sind.
  7. Jetzt die heisse Butter mit Speck und Zwiebeln darüber leeren und servieren.

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo