Rollbraten mit Gratin dauphinois

Ein Rollbraten aus dem Ofen ist wieder so ein typisches Sonntags Essen. Man hat Zeit zum Kochen und man gibt dem Essen Zeit um seine Aromen zu entfalten. Den Rollbraten kann man natürlich auch selber machen und z.B. füllen aber wenn er dich schon in der Metzgerei anlacht, dann solltest du nicht noch lange überlegen und zugreifen.

Rollbraten mit Gratin dauphinois

Vorbereitungszeit: 30 Minuten

Kochzeit: 90 Minuten

Gesamtzeit: 2 Stunden

Kategorie: Allgemeines, Tabellen, Tipps, Tests, Schweinefleisch

Cuisine: Schweiz

4-6 Personen

Rollbraten mit Gratin dauphinois

Zutaten

  • 4 Zwiebeln
  • 4 Tomaten
  • 1 frische Knoblauchknolle
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 2 Paprika
  • 1 Karotte
  • 1 L Wasser
  • 0,5 L Wein
  • 1 Rollbraten
  • 2 TL Honig
  • 2 EL Salz
  • 1 EL Thymian
  • 1 EL Paprika
  • 1 TL Koriander
  • 4 Lorbeerblätter
  • 8 Wachholderbeeren
  • 1 TL Pfefferkörner schwarz
  • 2 EL Mehl

Anleitung

  1. Zwiebeln, Tomaten, Lauchzwiebeln, Karotte und Paprika in schön grosse Stücke schneiden, damit sich das Gemüse in der Sauce nicht verliert. Die frische Knoblauchknolle halbieren. Alles zusammen wird in eine Auflaufform oder besser noch in einen Schmortopf gegeben. Die Flüssigkeiten vermischen und über das Gemüse giessen.
  2. Nun pinseln wir den Rollbraten mit Honig ein, vermischen die Gewürze und bestreuen den Braten von beiden Seiten.
  3. Anschliessend legt man das Fleisch auf das Gemüse.
  4. Die restlichen Gewürze werden gleichmässig in der Flüssigkeit verteilt.
  5. Der Braten kommt für ca. 90 Minuten bei 175 Grad in den Backofen und ist regelmässig (ca. alle 15 Minuten) mit der Flüssigkeit zu übergiessen.
  6. Wenn das Fleisch gar ist, dickt man die Flüssigkeit noch mit etwas Mehl ein, damit daraus eine sämige Sauce wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.