Menu

Kritharaki Nudeln mit Gemüse

0 Comment


Kritharaki sind kleine Nudeln in Getreidekorn- bzw. Reisform, die häufig Verwendung in der Griechischen Küche finden.
Sie sind auch unter den Namen Orzo oder Manestra, in der Italienischen Küche unter den Pasta-Namen Risoni bzw. Risi bekannt. In den deutschsprachigen Ländern werden sie oft einfach als Griechische Nudeln oder Nudelreis bezeichnet.
Die oft gehörte Bezeichnung dieser griechischen Nudelspezialität als Reisnudeln ist irreführend. Sie werden nicht aus Reis, sondern aus Hartweizengrieß und Wasser hergestellt.
Als Gericht werden Kritharaki meist mit ein wenig Tomatensoße vermischt als Beilage angeboten, teilweise auch vermengt mit echtem Reis. Risottoartige Gerichte aus Kritharaki werden als Kritharoto bezeichnet, ein Kofferwort aus Kritharaki und Risotto. Daneben verwendet man Kritharaki auch als Suppeneinlage.

300gr Kritharaki
4EL Olivenöl
300gr gewürfeltes Gemüse Ihrer Wahl
500ml Wasser oder Brühe
Salz, Pfeffer, nach Belieben Paprika, süss oder scharf

// Das Olivenöl in einem breiten Topf erhitzen. Das gewürfelte Gemüse darin etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten.
Die Brühe hinzufügen und zum Kochen bringen. Auf niedriger Stufe köcheln lassen.
Die Kritharaki in den Topf geben und dabei oft umrühren, sonst bleiben die Nudeln am Boden des Topfes kleben.
Wenn die Nudeln das ganze Wasser aufgenommen haben, und die Konsistenz des Gerichtes der eines Risottos ähnelt, die Nudeln probieren: wenn sie noch zu hart sind, etwas heisses Wasser/Brühe dazu geben und weiter kochen bis sie gar sind. Am Ende noch mal mit Salz, Pfeffer und nach Belieben Paprika abschmecken.

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo