Hirschpfeffer von Grund auf

Während der Wildsaison Hirschpfeffer, Rotkraut und Spätzli essen, das ist fast normal, aber im Februar ist dann nichts mehr, ausser man hat noch Hirschfleisch im Tiefkühler– ein kulinarisches Festessen! Wildfleisch eignet sich super zum Einfrieren. Das Fleisch sollte vorher von Häuten, Sehnen, Knorpeln und Fettgewebe befreit sein. Damit es länger haltbar ist, sollte man das Fleisch nicht waschen und nicht marinieren sowie am besten vakuumiert verpacken. Wildfleisch kann ohne Qualitätsverluste bis zu einem Jahr eingefroren werden. Hier gibt es die Faustregel: Je magerer, desto länger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.